SV Titania Kruge e.V.
Stolz & Treu


Gründungsjahre


Im Sommer des Jahres 1932 wurde in Kruge der Fußballsport ins Leben gerufen.

Gründungsmitglieder waren Klaus England, Heinz Mischewski, Paul Flora, Heinz Zech, Fritz Opitz, Hans Opitz und Kotlowski.
Ihnen schlossen sich später Edward Menzel, Ernst Dürr und Heise an.
Als Arbeiterverein spielte man unter dem Namen "Titania" Kruge.
Das Land des ersten Sportplatzes gehörte dem Grafen von Schulenburg, welcher in Trampe ansässig war.
Die ersten Fußballtore für den neu gegründeten Verein baute der Alt-Gersdorfer Tischlermeister Willi Fieleke.
Die Spielkleidung trug zunächst die Farben Grün und Weiß.
Zu dieser Zeit dienten Getreide und Kartoffeln als Tauschmittel, um von den Stadtbewohnern die ersten eigenen Fußballschuhe zu bekommen.
Die ersten Auswärtsfahrten, zu den jeweiligen Gegnern, wurden mit dem Pferdewagen bewältigt.
Später gelang es den Titanen, Traktoren für die Fahrten zu organiseren.
So wurde bis 1938 in der Fußballklasse "Finowtal" um Punkte und Tore gekämpft.
 
Im Jahre 1938 sollte sich der Kruger Arbeitersportverein "Titania" den Ideen der, von Adolf Hitler geführten, NSDAP unterordnen und nach ihren Mustern handeln.
Um dem aus dem Wege zu gehen, beschloss man die Vereinsarbeit vorerst ruhen zu lassen. Die sogenannte "Sportruhe" trat in Kraft.
 
1946 nahm man die Vereinsarbeit wieder auf und gründete die Betriebssportgemeinschaft "Traktor" Kruge.
In dieser ersten Fußballmannschaft nach dem 2. Weltkrieg spielten nun unter anderem Hubert Pade, Paul Strehler, Toni Golla, Gerhard Hensicke, Arthur Zühlsdorf, Fritz und Heinz Britzke oder Erich und Heinz Ozipka. Die Spieler Golla und Hensicke wurden später auch in die Kreisauswahl Oberbarnim berufen und absolvierten mehrere Partien für das Auswahlteam.


Erster Leiter der BSG war Klaus England, welcher bereits im Jahre 1932 Gründungsmitglied der Titanen war.
Im Gründungsjahr von "Traktor" begann man zudem bereits mit dem Bau des heutigen Kruger Sportplatzes.

Ein einheitlicher Spielbetrieb entwickelte sich nach dem Kriegsende nur langsam. 1949 war die Kruger Mannschaft Gründungsmitglied der 1. Kreisklasse Oberbarnim. Der Fussballkreis Oberbarnim hatte bis 1954 Bestand. Im Anschluss war man im Fussballkreis Bad Freienwalde aktiv, welcher bis 1992 existierte.


 
 

Führungsriege


Klaus England wurde im Jahre 1950 von Richard Wachowiak als BSG-Leiter abgelöst. Dieser setzte seine Arbeit bis 1955 fort.
Von 1955 - 1972 fungierte Günter Bürger als Vorsitzender der BSG.
Seine Nachfolge trat Wolfgang Beier an, welcher der BSG bis 1980 als Leiter diente.
Von 1980 - 2000 war es Werner Schwarz, der die Höhen und Tiefen des Kruger Sportlebens als Leiter erlebte.
In dieser Zeit und im Schwung der politischen Wende wurde im Jahre 1990 aus "Traktor" wieder "Titania".
Seit 2000 leitet Volker Obst den Verein als Vorsitzender.
 
Die Sektion Fussball wurde nach Kriegsende von Walfried Kaul und Manfred Schröder geführt.
Seit 1962 und bis zum heutigen Tag (2017) leitet Dieter Süßbier die Sektion. Er ist somit bereits 55 (!) Jahre im Amt.




Sportliche Erfolge 

 
Pokalsieger "Goldener Traktor" (Fussballkreis Bad Freienwalde) - 1964

Kreismeister (Fussballkreis Bad Freienwalde) - 1975, 1977, 1989

Kreispokalsieger (Fussballkreis Bad Freienwalde) - 1990, 1992

Kreispokalsieger (Fussballkreis Märkisch-Oderland) - 1993

Meister 2. Kreisklasse Ost (Fussballkreis Oberhavel/Barnim) - 2016 


  

 

Jugendarbeit


Über 10 Jahre in Folge vertrat eine Schüler- und Juniorenmannschaft die BSG "Traktor" Kruge im Kreisbetrieb mit wechselhaften Erfolgen.
Der A-Juniorenmannschaft gelang 1982 ein einmaliger Erfolg. Diese Mannschaft wurde ungeschlagen und mit weit über 100 erzielten Toren Kreismeister "Junge Welt", Kreispokalsieger und Spartakiade-Goldmedaillengewinner.
Im Jahre 1999 bildete sich, unter der Führung von Dieter Süßbier, eine D-Juniorenmannschaft. Diese entwickelte sich im Zeitraum von 1999 bis 2007 zu einer A-Juniorenmannschaft und nahm ebenfalls am Kreisspielbetrieb teil. Im Anschluss wechselten mehrere Spieler dieser Mannschaft in den Männerbereich des Vereins.
Als Spielgemeinschaft mit dem SV Beiersdorf gründete sich 2006 erneut eine D-Juniorenmannschaft. Unter der Leitung von Holger Dahme existierte diese Mannschaft bis 2008 (C-Junioren).
Im Jahre 2011 meldete man schließlich erneut eine Juniorenmannschaft (F-Junioren) für den Spielbetrieb. Bernd Wittkopf begleitete die Mannschaft bis 2014 (E-Junioren). Das Team wurde fortan von Hans Mühlenhaupt und René Ferner übernommen, welche die Mannschaft mittlerweile als D-Junioren führen. Gemeinsam mit dem SV Beiersdorf schickt man seit 2014 zudem wieder eine F-Juniorenmannschaft ins Rennen.


 


Weitere Sportarten

 

Ende der 40er Jahre gründete sich in Kruge eine Frauenfeldhandballmannschaft. Diese existierte bis 1956 und ging aufgrund des fehlenden Nachwuchses ein.
Mitte bis Ende der 60er Jahre stand in Kruge der Reitsport, unter der bewährten Leitung von Herrmann Thierling, hoch im Kurs. Im Zeitalter der Technik wurden die örtlichen LPG-Pferde jedoch wegrationalisiert und somit starb auch diese beliebte Sportart aus.
Ende der 70er Jahre bestand auch für 2 Jahre eine Frauenfußballmannschaft. Diese trug zwar einige Freundschaftsspiele aus, hatte aber mehr Freizeitcharakter.
Ebenfalls bildete sich Ende der 70er Jahre eine Frauengymnastikgruppe. Nach dem Umzug der Leiterin Ogrodowski von Kruge nach Bad Freienwalde stand diese aber auch nach einigen Jahren vor dem Aus.
Anders sieht es hingegen mit der Sektion Billard unseres Sportvereins aus. Diese nimmt seit vielen Jahren am Punktspielbetrieb teil und hat schon beachtliche Ergebnisse vorzuweisen. Die Mannschaft steht unter der Leitung von Dominik Gersdorf.

 
 
 
 
Nehmen wir gemeinsam die weiteren Geschicke unseres Sportvereins "Titania" Kruge in die Hand und arbeiten zusammen für eine erfolgreiche Zukunft dieses traditionsreichen Vereins !